Spielbericht U14 Play Off Vorrunde 05.09.2020

 Fulminant, hammermäßig, unglaublich ...

das sind die Attribute, die für das Team „Bluehoppers“ an diesem Tag wohl zutreffen. Es ist eine Geschichte, die Hollywood nicht besser schreiben könnte. Zwei Teams, beide im Nachwuchs seit Jahren solide, aber nie wirklich auf der Gewinnerstraße, bilden eine Spielgemeinschaft. Anfangs waren es wie bei Spielgemeinschaften normal, zwei Gruppen die halt miteinander spielen müssen. Doch die Coaches sehen das Potential dieses Teams, und beginnen, diese beiden Gruppen zu einer Mannschaft zu formen.

Das Unterfangen gelingt! Aus ein paar Grasshoppers und ein paar Blue Bats (übrigens beides Flugtiere) werden DIE! Bluehoppers. Ein Team dass sich versteht, und das als Team auftritt, und nicht als bloße Spielgemeinschaft. Wie schon im letzten Bericht beschrieben glauben die beiden Coaches an dieses Team und dass sie großes leisten können. Genau das haben die Bluehoppers auch schon gezeigt. In der Vorrunde der Finals zeigten sie gleich zweimal ihre Stärke und besiegten die Ducks aus Wr.Neustadt 12:8 und im letzten Spiel des Tages die Vienna Wanderers mit 9:1. Damit stehen die Bluehoppers nach diesem Tag schon mit einem Bein im Finalspiel um den Meistertitel. Wie stark diese Mannschafft besetzt ist, zeigte sich auf dem Roster. In beiden Begegnungen wurden nicht nur Homeruns geschlagen (im Spiel gegen die Ducks gleich 5! In einem Spiel) sondern saßen Spielerinnen und Spieler wie Lena Sommer, Jan Raunigger, Sebastian Weber, Jan Martin Bacher oder David Miksch abwechselnd als Einwechselspieler auf der Bench, von denen man fug und recht behaupten kann, dass sie  jede Mannschaft als Spieler gerne hätte. Die Teamneulinge Amelie und Simon Knoglinger und Patrick Rosina verstärkten den Kader Bluehoppers und waren ebenfalls in ihren Rollen als Backups auf diversen Positionen ein wichtiger Bestandteil des Teams.

Die Wichtigkeit dieses Spieltages war den beiden Coaches Fredi Heisler und Karl Miksch bewusst, und so setzten sie in beiden Spielen gemeinsam mit ihrem Assistcoach Markus Trimmel auf die Erfahrung eines außergewöhnlich stark spielenden Anatol Weinwurm der gemeinsam mit Yuna Mauersich die in beiden Spielen als Catcher eingesetzt wurde und dem ebenfalls sehr stark spielenden Marcel Mikeska von Beginn an auf die Erfahrung. Im ersten Spiel zeigte Maxi Müller mit einer starken Leistung als Pitcher auf und wurde von einem stark spielenden Jan Raunigger am Mound abgelöst. Mit einer starken Leistung der Defense sicherten sich die Bluehoppers den ersten Sieg des Tages. Bei ihrem zweiten Spiel begann Matthias Reuckl am Mound und auch er machte von Beginn an klar, dass er nicht leicht zu knacken ist, ihm folgte dann Marcel Mikeska der die Gegner verzweifeln ließ. Um alles abzusichern und auch um die Kräfte zu schonen kam dann Anatol Weinwurm auf den Mound und zeigte auch in dieser Position sein Können.

Damit schafften die Bluehoppers mit einer starken mannschaftlichen Leistung auch den zweiten Sieg des Tages und setzten sich in der Tabelle an die Spitze. Am 20.09.2020 geht es dann weiter. Bis dahin werden die Coaches noch mit dem Team trainieren und sicher noch die eine oder andere taktische Finesse ausprobieren, denn immerhin sind die Gegner jetzt gewarnt.

 

  • Sponsor IhrLogo
  • Initiative 100% Sport
  • Sponsor Fairgrafix
  • Ing. Witke GmbH
  • leer

Rechtliche Informationen

© 2018 Copyright | Erster Schwechater Baseball und Softball Club Blue Bats | 2320 Rannersdorf | Tel: +43 664 2507025

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.