Spielbericht U14 ÖM

Es ist der krönende Abschluss einer mehr als verrückten Saison. Der Ligabetrieb in der Nachwuchsliga Ost startete COVID 19 bedingt erst sehr spät und musste über den ganzen Sommer gespielt werden. Die Kids der Bluehoppers, wie sie sehr rasch in der Baseballcommunity genannt wurden, waren binnen kürzester Zeit die gefürchteten Gegner jedes Teams. Jeder der Spielerinnen und Spieler war eine Größe für sich. Wenn ein Spieler mal einen nicht so guten Tag hatte, sprang ein Anderer ein und so ging das Team gestärkt durch ihre Leistungen in das Finalwochenende der East Youth League, zeigte abermals was in ihnen steckt und mit nur einem abgegeben Spiel wurden sie klar Meister der U14 East Youth League.

Das nächste Ziel war den beiden Coaches Manfred (Fredi) Heisler und Karl (da Dogda) Miksch, die beide Ihre Teams seit ihren Anfängen kennen und betreuen, klar. Der österreichische Meistertitel!
Unterstützt durch den Assistant Coach Markus Trimmel, der eine nicht mehr wegzudenkende Unterstützung für dieses Team ist, und, das sei noch erwähnt, eine hervorragende Arbeit geleistet hat, wurden in gemeinsamen und in Einzeltrainings die Spielerinnen und Spieler auf die schwere Aufgabe vorbereitet.

Am Samstag den 03.10.2020 ging es gegen die Vienna Wanderers in das erste Spiel. Mit Willi Pamperl am Mound starteten die Wanderers stark und konnten sich gegen die noch nicht auf Betriebstemperatur gekommenen Bluehoppers rasch in Führung bringen, und so stand es nach 3 Innings 5:2. Doch plötzlich änderte sich das Blatt und die Bluehoppers konnten sich fulminant in Führung setzten und am Ende noch mit 11:5 siegen.

Nach dem Wechsel von der Spenadlwiese in die Freudenau, waren der nächst Gegner die Spielgemeinschaft Firebirds/Little Indians. Die Bluehoppers begannen von der ersten Minute an stark, und ließen dem jungen Team der Firbirds/Little Indians keine Chance. So endete das Spiel 13:3 für die niederösterreichische Equipe.

Die Bluehoppers kamen also mit einer weißen Weste zu den Spielen am Sonntag. In der ersten Begegnung ging es in der Freudenau gegen den Hausherrn, die Vienna Lions. Lange lieferten sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen. Ein über das ganze Wochenende fulminant spielender Anatol Weinwurm schlug einen Homerun und brachte die Niederösterreicher in Führung. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Bluehoppers das Spiel an sich reißen, und gewannen auch diese Begegnung mit 8:4.

Somit war klar, dass die Entscheidung im direkten Duell der Favoriten, gegen die Wr. Neustädter Diving Ducks, fallen musste. Bereits im ersten Inning war klar, dass die beiden Teams nichts verschenken wollten, und das Spiel auf einem sehr hohen Niveau laufen würde. Trotz Homeruns von Anatol Weinwurm von den Bluehoppers und Luca Holdhaus für die Ducks stand es zu Beginn des letzten Innings noch 5:5. Nach einem Out im letzten Inning standen die Bluehoppers mit dem Rücken zur Wand, und der letzte Batter David Miksch hatte bereits 2 Strikes kassiert. So war er knapp davor auch das letzte Out zu kassieren. Doch er behielt die Nerven, und konnte auf den entscheidenden Pitch schwingen und Maxi Müller, der auf diesen Hit wartete um zu scoren, konnte den 6. Run für die Bluehoppers erzielen. Nach einem weiteren Out des nächsten Batters, wechselten die Bluehoppers in die Defense. Mit einer soliden Pitchingleistung von Anatol Weinwurm schaffte die Spielgemeinschaft rasch zwei Outs und es kam zum entscheidenden Showdown. Beim Stand von 3 Balls und einem Strike gelang dem Batter der Ducks ein starker Hit in Richtung Leftfield, und abermals war es David (DJ) Miksch der die Nerven behielt und den Ball aus der Luft fing. Flyout und Ball Game. Die Bluehoppers besiegten den Rekordmeister mit 6:5 und krönten sich verdient zum österreichischen Meister 2020.

Am gesamten Wochenende war die Leistung des Pitchingstuff mit Matthias Reuckl, Marcel Mikeska, David Eisenheld, Anatol (Tolli) Weinwurm, Maxi Müller, Jan Raunigger der Grundstein der Siege. Die Leistung von Marcel Mikeska ist besonders hoch zu bewerten. Er stand sowohl Samstag wie auch Sonntag trotz starker Schmerzen am Mound.

Ebenfalls hervorzuheben sind die Offensleistungen von Sebastian Weber und das hoch professionelle Zusammenspiel des 3rd Baseman Matthias (da Zauberer) Reuckl und David Eisenheld auf der 1st Base, sowie Yuna Mauersich, die in 3 von 4 Spielen als Catcher für das Team eine großartige Performance ablieferte.

Ganz besonderer Dank, gebührt Lena Sommer, die alles andere als Fit an beiden Tagen für ihr Team da war, und auch am Spielfeld eine tolle Leistung abgeliefert hat.

Großer Dank, gilt auch den Eltern der Jugendlichen. Sie haben immer an ihre Kinder geglaubt, waren immer für sie da, sind durch Höhen und Tiefen mit ihnen gegangen, und das über einige Jahre. Sie haben nie aufgegeben an den Erfolg zu glauben. Ohne Euch wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Wir sagen Danke und hoffen euch noch sehr viele solcher schönen Momente schenken zu dürfen.

  • Sponsor IhrLogo
  • Initiative 100% Sport
  • Sponsor Fairgrafix
  • leer
  • leer

Rechtliche Informationen

© 2018 Copyright | Erster Schwechater Baseball und Softball Club Blue Bats | 2320 Rannersdorf | Tel: +43 664 2507025

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.